Betreuungsweisung

Angebotsbeschreibung:
Die Betreuungsweisung ist eine gezielte Einzelfallhilfe, die sich am Bedarf und den Problemen der Jugendlichen und Heranwachsenden orientiert, die aufgrund ihrer individuellen Schwierigkeiten eine intensive Unterstützung über einen längeren Zeitraum benötigen.
 
Zielgruppe:
Jugendliche und Heranwachsende im Alter von 14 - 21 Jahren mit mehrfachen strafrelevanten Auffälligkeiten
 
Rechtliche Grundlage:
Eine Betreuungsweisung ist eine Hilfe zur Erziehung gemäß § 30 SGB VIII und gehört als Weisung gemäß § 10 (1) Satz 3 Nr.5 Jugendgerichtsgesetz zu den „Neuen ambulanten Maßnahmen".
 
Zeitraum:
 6 bis 12 Monate: regelmäßige Einzeltermine
 
Ziele:
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung

  • Stärkung der positiven Ressourcen
  • Förderung der Sozial- und Handlungskompetenz
  • Entwicklung eigenverantwortlichen Handelns
  • Erarbeitung einer individuellen und tragfähigen Zukunftsperspektive
  • Aufarbeitung von Straftaten
 
Inhalte:
  • Unterstützung bei der Lehrstellen- und Arbeitssuche
  • Hilfestellung bei behördlichen Angelegenheiten
  • Einübung lebnspraktischer Kenntnisse
  • Hilfe bei der Wohnungssuche
  • Hilfe bei der Schuldenregulierung
  • Hilfestellung beim Aufbau sozialer Kontakte
  • Vermittlung zu spezialisierten Fachdiensten
  • Verbesserung der schulischen Leistungsfähigkeit